+41 61 308 33 00
MENÜ
NEWSLETTER Dezember 2017

FROHES NEUES REISEJAHR!

Endgültig ist nun bald unser Jubiläumsjahr vorbei. Wir haben es mit euch ausgiebig gefeiert. Dabei aber stets nach vorne geschaut (…)

cotravel-newsletter-dezember-2017

 

MITMACHEN: Eure Fotos in der cotravel Galerie

DAS NEUE ALTE COTRAVEL FOTOARCHIV

30 Jahre cotravel… Zum grossen Jubiläum hat unsere Webseite eine Fotogalerie bekommen. Nun suchen wir eure Erinnerungen! Verewigt auf Bildern, die auf euren cotravel Reisen entstanden sind. Sie sollen gebührend Eingang auf der cotravel Webseite finden.

Klassische Ferienfotos, lustige Schnappschüsse, unverhoffte Portraits, stimmungsvolle Landschaften. Der Blick eines Einheimischen, ein abenteuerlich beladenes Mofa, ein eindrucksvoller Tempel, ein appettitlicher Teller. Guatemala, Kambodscha, Neuseeland, Las Vegas; im Dschungel Borneos, auf dem gefrorenen Bajkalsee, in der abgelegenen Puna. …Noch lange könnte man aufzählen!

Die cotravel Fotoweltkarte, welche neu Teil unserer Webseite ist, möchten wir füllen mit Fotos. Nicht nur mit unseren eigenen, sondern auch mit euren Bildern! Diejenigen, die ihr mit anderen cotravellern und Internetsurfern teilen möchtet.

Natürlich bleiben eure Recherchen nicht unbelohnt! Am Ende des Jubiläumsjahres 2017 gibt es eine grosse cotravel Preisverlosung unter allen, die mit ihren Bildern an dieser Aktion teilnehmen.

 

KUNDENAKTION COTRAVEL FOTOARCHIV

Aktionsdauer: bis Ende 2017
Teilnehmen: Fotoreihen von einer (oder mehreren) cotravel Reisen (je min. 5 Bilder, gerne auch mehr) einsenden bzw. bereits an cotravel gesendete Fotos nach einer Reise nachträglich für eine Veröffentlichung freigeben
Dateigrösse: max. 15 MB pro Bild
Fotobedingungen: Fotos müssen von einem selbst gemacht worden sein (keine Bilder dritter Personen), keine frontal/gut erkennbar abgebildeten Kundengesichter (ausser das ausdrückliche Einverständnis der betroffenen Person liegt vor)
Veröffentlichung: regelmässig auf der cotravel Webseite, in der bald folgenden Weltkarten-Fotogalerie; cotravel behält sich das Recht vor, eine Auswahl und nicht sämtliche erhaltenen Fotos zu veröffentlichen
Bilderrechte: diese werden durch die Veröffentlichung im frei zugänglichen Netz abgetreten
Verlosung: cotravel Überraschungspaket im Dezember 2017

 

VERLOSUNG

1. Preis: eine Panasonic Lumix Fotokamera (LX100 oder gleichwertiges Modell)
2. Preis: ein CHF 300.- Franken cotravel Gutschein
3. Preis: die allerletzte Kribbeltrip-Reisetasche mit cotravel Memorabilia

 

MITMACHEN

***UNSERE FOTOAKTION IST ZU ENDE, VIELEN DANK FÜR DIE ZAHLREICHEN TEILNAHMEN! DIE VERLOSUNG ERFOLGT IM JANUAR 2018.***

 

Die Gewinner werden aus allen Einsendungen ausgelost. Pro Person/Paar wird nur eine Teilnahme berücksichtigt. Die Gewinner werden im Januar 2018 über das Verlosungsergebnis informiert. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

NEWS: Fachreferent Matthias Knecht

VON HEILBRONN NACH KUBA

Manchmal stellen sich gewisse Weichen schon früh im Leben, die dessen Verlauf später prägen. Dass er Journalist werden wollte, wusste Matthias Knecht schon immer. Die Zeit während seiner Kindheit in Kolumbien ist hingegen sicherlich mitverantwortlich, dass sich seine Karriere später immer wieder um Lateinamerika drehte und weiterhin dreht.

Als neuer cotravel Fachreferent mit einem besonderen Herzen für Kuba, begleitet Matthias Knecht die 2018-Reisen in den Karibikstaat. Seine Laufbahn begann er erstmal ohne Latinofaktor – mit einem Studium in Wirtschaftswissenschaften und Philosophie in Konstanz und St. Gallen.

Bereits präsent war aber der Wunsch, in den Journalismus überzugehen. Schon vor sowie während seiner Studienzeit machte er seine ersten Schritte in diese Richtung, unter anderem als Werbetexter. Es folgte eine Zeit als Lehrmittelredaktor bei der Akad in Zürich und danach der Beginn als Wirtschaftsredaktor bei Der Bund in Bern.

Irgendwann wurde der Ruf aus Lateinamerika laut genug: Acht Jahre verbrachte er dort als freiberuflicher Auslandkorrespondent – wobei Kuba auch privat immer einen besonderen Platz einnahm. Regelmässig berichtete er u.a. für die NZZ am Sonntag, die NZZ, die Financial Times Deutschland und den Nachrichtendienst epd. Zwischendurch erhielt er eine Nomination für den Deutschen Journalistenpreis für eine Reportage über anarchistische mexikanische Radwegbauer in Guadalajara.

Seit August 2013 ist er wieder auf heimischem Boden als Redaktor im Ressort International bei der NZZ am Sonntag beschäftigt. Weiterhin bereist er Kuba auch privat – wir freuen uns auf die Einblicke, die uns Matthias Knecht in die kubanische Realität vermitteln wird!

 

MEHR SEHEN, ANDERS ERLEBEN

Nächste Reisen mit Matthias Knecht.