kinderzoo-knie-bodo-förster-6
27. April 2017 · von Jolanda Huber

EINE BRISE AUS MAE SAPOK IN RAPPERSWIL

Mit den ersten sommerlichen Temperaturen hiess an einem Samstag die romantische Seekulisse von Rapperswil den cotravel Fachreferenten und passionierten Elefantenvater Bodo Förster herzlich willkommen.

Der Vortrag am Technikum hat viele Elefanten-Liebhaber sowie explizite Bodo-Fans angezogen. Dieser hat seinen Emotionen, trotz formeller Powerpoint-Präsentation freien Lauf gelassen. Und sein nachhaltiges Projekt, seine Liebe zu den Säugetiere und zur thailändischen Kultur in die Herzen des Publikums geführt. Auch die Verbindung zum Einsatz des Elefanten zur Unterhaltung des Menchen in Zirkus und Zoo hat er einfliessen lassen.

Franco Knie Senior, der bekannte ehemalige Zirkusdirektor, sass auch im Publikum. Er hat im Jahr 2015 entschieden, die Familientradition nicht mehr zu verfolgen und die Elefanten aus dem Zirkusprogramm zu nehmen, um ihnen im Kinderzoo Rapperswil ein festes Zuhause zu geben.

Dank dem Bau der Elefantenanlage Himmapan ging sein Kindertraum in Erfüllung. Auf einer exklusiven Führung konnten wir einen Blick hinter die Kulissen werfen und die vielen Rüssel quasi in ihrem Wohnzimmer besuchen. Beim abschliessenden Aperó-Riche im traumhaften Sonnenuntergang konnten wir uns gedanklich und sehnsüchtig zu Bodos Elefanten nach Thailand versetzen.

Bodos „Kinder“ weilen das ganze Jahr über in den Wäldern und Feldern von Mae Sapok. Sein Herz für Elefanten weitet sich jedoch auf jedes Tier, ungeachtet geografischer Grenzen, aus, welches seinem Ruf „Gib mir deinen Rüssel und vertrau mir!“ antwortet.

 

MEHR SEHEN, ANDERS ERLEBEN – ELEFANTEN

Kommende Reisen mit Bodo Förster.
Porträt über Bodo Förster.
Fotoalbum einer vergangenen Elefanten-Reise nach Thailand.